Corona und was es mit der Seele macht

CategoriesUncategorized

Corona und was es mit der Seele macht

Generation Z und Corona: Die neuen Herausforderungen in 2021 durch die Corona Pandemie. Vor ein paar Tagen habe ich mit 8 jungen erwachsenen Personen im Alter von 19 bis 22 einen Workshop gestaltet zum Thema Corona und die schleichend großer werdenden Auswirkungen auf Körper und Seele und Geist. Corona und was es mit der Seele macht.

Die Generation Z ist an vielen Stellen im besonderen Maße von den Auswirkungen der Corona Pandemie betroffen. Der Start in die Selbständigkeit kommt ins stocken, das Entdecken der Welt kann nicht stattfinden, Isolationen drücken auf das Gemüt und den Geist und die notwendige Motivation um dem Alltag gerecht zu werden.

Corona

An vielen Stellen fehlt es an Halt, an Austausch unter Gleichgesinnten. Es entstehen Gefühle des Alleineseins und alleine „betroffen“ zu sein und Ängste entstehen.

Den folgenden Text habe ich von einer 21 Jährigen Frau erhalten:

„Seit März 2020 hat sich vieles geändert. Nicht feiern und die Freunde nicht treffen zu dürfen, wieder Zuhause bei den Eltern einzuziehen…….
Viele kleine und kaum nennenswerte Veränderungen ergeben in der Summe für viele einen Ballast, der zur Herausforderung wird. Es fehlen die Erfahrungen, um die Krise zu meistern.
Was hilft: Austausch und Gespräch. Das Gefühl, gehört zu werden.
Wie geht es euch? Was belastet euch? Was braucht Ihr, damit es euch noch besser geht?
Auf einmal ist der Alltag nicht mehr so ganz, wie er noch am Anfang des Jahres war. Alles ist ein bisschen stiller und ruhiger geworden. Es fehlt die Leichtigkeit mit der man sich früher in seiner Freundesgruppe zusammengefunden hat, um eine schöne Zeit zu verbringen und einfach mal abzuschalten. Es fehlt das Ausgelassene, das einen am Abend müde ins Bett fallen lassen hat.
Was passiert in der Welt? Was machen die anderen? Was könnte ich nur verpassen? Es ist eine schwierige Zeit, auch wenn es uns gut geht.
Es tut gut, darüber zu reden und es ist wichtig, der Verleugnung zu entkommen. Ich möchte nicht nur Ihr helfen, sondern euch alle unterstützen und begleiten.
Auf einmal ist der Alltag nicht mehr so ganz, wie er noch am Anfang des Jahres war. Alles ist ein bisschen stiller und ruhiger geworden. Es fehlt die Leichtigkeit mit der man sich früher in seiner Freundesgruppe zusammengefunden hat, um eine schöne Zeit zu verbringen und einfach mal abzuschalten. Es fehlt das Ausgelassene, das einen am Abend müde ins Bett fallen lassen hat.
Was passiert in der Welt? Was machen die anderen? Was könnte ich nur verpassen? Es ist eine schwierige Zeit, auch wenn es uns gut geht.
Es tut gut, darüber zu reden und es ist wichtig, der Verleugnung zu entkommen.“

Lass uns zusammen reden. Corona und was es mit der Seele macht. Ich höre Euch gerne im Rahmens eines Coaching zu und begleite euch. Eure Shahrzad

Related Post

7. APRIL 2021

Rheinische Post im März 2021...

Rheinische Post am 9. März 2021 über mich als Mutmacherin: Die Rhenische Post...

0

12. FEBRUAR 2021

Mach mal Pause

Mach mal Pause: Thich Nhat Hanh, Mönch und Zenmeister aus Vietnam, erzählte eine...

0

2. FEBRUAR 2021

Termine und Workshops

Termine und Workshops 08. Februar 2021: Resilienz-Workshop In diesem Workshop erarbeiten...

0

15. JANUAR 2021

Tipps für eine gute

Eheberatung, Paarberatung, Tipps für eine gute Beziehung Tipps Für eine gute Beziehung,...

0

3. DEZEMBER 2020

Schlechte Gedanken und...

Wie Gedanken und Gefühle zusammenspielen und uns heimlich Streiche spielen Schlechte...

0

8. SEPTEMBER 2020

Was ist Angst

Was ist Angst? Um die eigenen Ängste besser zu verstehen, hilft ein Blick zurück in die...

0